Anna Thomssen: MTV Heide am Scheideweg
Insta-Live-Talks

Anna Thomssen: MTV Heide am Scheideweg

Nach dem Abstieg aus der 2. Handball-Bundesliga stehen die Frauen des MTV Heide vor dem Scheideweg. Neustart in der 3. Liga? Oder ganz unten?

Anna Thomssen über den schweren Weg zum Neustart

Im Instagram-Live-Talk habe ich mit Anna Thomssen über die schwere Aufgabe gesprochen, den MTV Heide in der 3. Liga an den Start gehen zu lassen. Sie erzählt ausführlich über die Entwicklungen der Rückrunde, als Heide fast noch erfolgreich die Klasse in Liga 2 gehalten hätte – aber schon klar war, dass die Mannschaft auseinander bricht. Seitdem ist viel passiert. Neue Spielerinnen sind da, ein neuer Trainer mit Nils Möller auch – aber noch keine Torhüterin.

Ohne Torhüterin keine 3. Liga möglich

An dieser Personalie könnte sich entscheiden, ob Heide nun in der 3. Liga an den Start gehen wird. Einen vollen Kader kann Heide noch nicht vorweisen, aber das ist laut Anna auch nicht das Primärziel. Viel mehr geht es darum, eine Torhüterin zu bekommen – ohne eine solche geht es logischerweise nicht. Im Talk erzählt Anna, wie sie mit dem MTV versucht, Spielerinnen zu gewinnen. Sie erläutert, warum das so schwer ist und wovon sie persönlich angetrieben wird. Außerdem geht es darum, wie in Heide in Zukunft nachhaltiger Handball gespielt werden kann. Denn während die ersten Damen in den vergangenen Jahren aus der fünften in die zweite Liga förmlich wie auf Flügeln flogen, gab es keinen Unterbau, auf den der Verein jetzt zurückgreifen könnte.

Hier das ganze Insta-Live:

Ich kann euch dieses spannende Gespräch nur ans Herz legen, das ich heute, am Dienstag, 05.07., geführt habe.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Finn-Ole Martins (FOM) (@fomtastisch)

Auf Instagram könnt ihr den MTV hier kontaktieren, falls ihr Lust habt, in Heide 3. Liga zu spielen.